Vereinsmeisterschaften 2020

Julien Nausner und Janika Grund gewinnen internes Ranglistenturnier

Das diesjährige Vereinsturnier musste wegen der Pandemie verschoben werden, nun konnte das beliebte Turnier fast wie gewohnt durchgeführt werden. Leider war die Beteiligung überschaubar, dennoch waren die beiden Turniere auf sehr ordentlichem Niveau.

Beim Damenturnier konnten unser Jugendspielerinnen eine gute Rolle spielen. Im Modus „Jede gegen Jede“ kämpften die 5 Frauen um die Punkte. Leonie Grund hat sich in den letzten Monaten merklich gesteigert und kann mittlerweile auch gegen die Etablierten im Erwachsenenbereich sehr gut mithalten. Sabrina Schmitt holte sich den vierten Platz. Auf dem Treppchen konnte sich Sofia Homburg platzieren, die talentierte Nachwuchsspielerin konnte zwei Siege erringen. Sarah Kircher konnte sich diesmal im Duell der beiden Talente sicher durchsetzen (15-13, 15-8), sie spielte gegen Vorjahressiegerin Janika Grund zudem das engste Match und wurde verdient Vizemeisterin. Janika konnte das Duell mit Sarah knapp mit 15-10 und 16-14 für sich entscheiden und somit den verdienten Titelhattrick perfekt machen.

Wiederholungstäterin Janika mit den Nachwuchshoffnungen Sarah und Sofia

10 Männer spielten im Doppel-KO-System um den Vereinspokal, auch hier hatten wir 3 Teilenehmer unter 18 Jahren. Jüngster Teilnehmer war Talent Gerwin Litschauer, mit fast 13 Jahren kann er mit seiner Leistung sehr zufrieden sein. Neunter wurde Nils Tritsch (21-15, 21-15), der sich ebenfalls sehr wacker geschlagen hat. Den 7. Platz machten die Doppelpartner Daniel Schäfer und Martin Rainer unter sich aus. Die beiden Kämpfer schenkten sich nichts, folgerichtig musste der 3. Satz die Entscheidung für Daniel bringen (18-21, 21-18, 21-18). Ebenfalls in der Zweiten aktiv sind die Spieler, die sich im Spiel um den 5. Platz standen. Christian Litschauer präsentierte sich während des gesamten Turniers spiel- und kampfstark, noch einen Tick stärker spielte Nachwchstalent Lars Nawrath. Er unterlag lediglich den beiden Finalisten, er holte sich mit 21-15 und 21-15 verdient den 5. Platz. In der Vorschlussrunde standen sich die beiden Spielführer unserer beiden Teams gegeneinander. Dominik Siegel konnte sich mit 10-15, 15-10 und 15-10 gegen Michael Nawrath durchsetzen und bugsierte Michael somit auf den 4. Platz. Im Vorschluss-Finale fand ein gutklassiges Spiel zwischen Julien Nausner und Julian Bell statt, leider verletzte sich Julian beim Stand von 12-15 und 11-11 am Fuss und musste somit Julien den Vortritt ins Finale lassen. Julian musste auch das folgende Match gegen Dominik absagen und belegte damit den 3. Platz. Im Finale hatte unsere Nr. 1 Julien das Match über weite Strecken gut im Griff, dennoch steckte Vorjahressieger Dominik niemals auf und wehrte sich nach Kräften. Mit 21-10 und 21-17 behielt Julien die Oberhand und gewann das Turnier bereits zum sechsten mal.

Dominik musste sich diesesmal mit den 2. Platz zufrieden geben
Julien ist das Maß aller Dinge
Julien hat den Pott, Vize Dominik und Julian auf dem 3. Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.