Vereinsmeisterschaften 2019

Dominik Siegel erstmals Vereinsmeister, Janika Grund wiederholt Vorjahressieg 

Elf Männer und vier Frauen kämpften um die Vereinsmeisterschaft 2019. In Abwesenheit von Vorjahressieger Julien Nausner spielten die Herren wie gewohnt ein Doppel-KO-Turnier im Zweisatzmodus (11 Siegpunkte), die Damen spielten Jede gegen Jede bis 21 Spielpunkte.

Das Objekt der Begierde

Das Herrenturnier war ab Platz 5 sehr ausgeglichen. Kletus Heck musste trotz guter Spiele die „rote Laterne“ in Empfang nehmen. Ein anderer Routinier, Abteilungsleiter Hans-Jörg Pfettscher, musste sich im Spiel um Platz 9 knapp geschlagen geben. Christian Litschauer spielte ein ganz starkes Premierenturnier, mit 11-5 und 11-7 sicherte er sich den 9. Platz. Im Spiel um Platz 7 standen sich zwei Kämpfer gegenüber. Daniel Schäfer setzte sich gegen Torsten Wiegand, der sich nach langer Abstinenz  mehr als wacker geschlagen hat, mit 11-7, 7-11 und 11-5 durch. Zuvor hatte Torsten Routinier Michael Nawrath kurz vor einer Niederlage. Dieser fand sich im Spiel um Platz 5 im Familienduell gegen Sohn Jan wieder. Jan spielte ein klasse Turnier und bot auch Michael einen großen Kampf. Mit 11-7, 9-11 und 11-6 konnte sich Michael noch einmal durchsetzen und den 5. Platz aus dem Vorjahr bestätigen. Jan erzielte mit dem 6. Platz sein bisher bestes Ergebnis.

Die Wachablösung noch einmal vertagt, Jan und Michael

Paren Pfettscher zeigte sich spielfreudig, verpasst aber das Podium knapp. Nach dem 9-11 und 10-12 gegen Dominik Siegel war für ihn Endstation. Erfreulich war das starke Turnier von Jörg Griese, unser Altmeister laboriert noch an eine Fußverletzung, er konnte aber Paren in einem guten und engen Match mit 11-8, 9-11 und 11-9 besiegen und wurde schließlich Dritter. Julian Bell spielte sich problemlos ins Finale, er konnte Dominik Siegel mit 11-7 und 15-14 auf die Verliererseite des Turnierplans bugsieren. Domi konnte sich dort aber durchsetzen und somit gab es ein Wiedersehen im Finale. In diesem übernahm Dominik zuerst die Initiative und konnte davonziehen. Julian kam mit Domis Spielweise lange Zeit nicht zurecht, beiden Akteuren war die Nervosität auch ein wenig anzumerken.

Julian im Finale in Action

Im 2. Satz kam Julian besser ins Match, am Ende zeigte Dominik den richtigen Biss und hatte auch die besseren Nerven. Mit 21-16 und 21-19 holte sich Dominik das erste mal den Vereinspokal, den er sich mit Sicherheit auch verdient hat. Julian blieb wie im Vorjahr die Vizemeisterschaft.

Die Sieger 2019: Jörg 3., Vereinsmeister Dominik mit Vize Julian

Das Damenturnier war auf guten Niveau, die Damen spielten normale Spielsätze. Ob dies der Grund war, dass alle Partien in 2 Sätzen entschieden worden, ist aber unbestätigt. Sabrina Schmitt konnte sich erstmals auf Treppchen spielen, sie konnte Lisa Allgaier mit 24-22 und 21-18 in die Schranken weisen. Janika Grund hatte gegen die Beiden wenig Probleme, einzig Elena Franzen konnte Janika Paroli bieten. Mit 21-16 und 21-17  sicherte sich Janika aber auch diese Match und wurde verdient Vereinsmeisterin vor der stark spielenden Elena, die nach ihrer schweren Verletzung wieder zur alter Stärke zurückgefunden hat.

Elena wurde Zweite, Lisa auf Platz 4, Unsere Nr. 1 Janika und die Drittplatzierte Sabrina

Danke an die Turnierleitung, die Dominik und Julian souverän durchführten, und die Getränkespende von Geburtstagskind Jörg Griese. Nicht zuletzt ein großes Dankeschön an Thomas Klemm, der uns mit seiner sagenhaften Currywurst verwöhnte.

Alles im Griff, bei der Turnierleitung und im Finale
Thomas Currywurst hat klasse geschmeckt, der Topf ist fast leer
Fachkundiges Publikum

« 1 von 2 »

Ein Gedanke zu „Vereinsmeisterschaften 2019“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.