Vereinsmeisterschaften 2016

Julien Nausner setzt sich im Vereinsturnier 2016 durch

An einem gutklassigen Ranglistenturnier mit einem würdigen Finale nahmen 16 Akteure teil.

In der 1. Runde gab es keine großen Überraschungen, die Top 8 Einzelspieler unserer beiden Verbandsrundenteams konnten sich mehr oder weniger deutlich durchsetzen. In der 2. Runde strauchelte Vorjahressieger Jörg Griese gegen einen starken Andy Wenzel (18-21). In den Halbfinals des Doppel K.O.-Turniers wurde der andere Vorjahresfinalist, Philipp Siegel, von Paren Pfettscher mit 21-14 besiegt. Das andere Halbfinale auf der „Siegerseite“ holte sich Julien gegen Andy. Als erster Finalteilnehmer stand schließlich Paren fest, der gegen Julien knapp mit 30-28 gewinnen konnte.

Auf der „Verliererseite“ spielten Thomas Klemm, Elena Franzen, die Neuzugänge Simon Schneider und Teresa Hermann in dieser Reihenfolge die Plätze aus. Elena wurde damit Siegerin der kleinen Damenkonkurrenz.

Hans-Jörg Pfettscher holte sich gegen Guido Hartmann den 11. Platz (23-21), ein stark aufspielender Pascal Schorpp konnte sich gegen den ebenfalls gut aufgelegten Philipp Maurer Platz 9 sichern (21-16). Dominik Siegel und Julian Bell fanden sich nach Niederlagen gegen Michael Nawrath und Jörg Griese im Spiel um Platz 7 wieder. Julian musste sich nach zwei vierten Plätzen 2014 und 2015 mit dem 8. Rang begnügen, Domi gewann knapp mit 21-19. Die Wiederauflage des Vorjahresfinals gewann diesmal Philipp Siegel gegen Jörg Griese mit 21-16. Im Parallelspiel konnte sich Andy gegen Michael knapp mit 25-23 durchsetzen. Platz 5 ging schließlich knapp mit 26-24 an Vorjahressieger Jörg, der sich gegen Altmeister Michael durchsetzen konnte.

Andys Siegeszug war noch nicht zu Ende, er verwies einen gut spielenden Philipp auf den 4.Platz (21-18). Danach war aber gegen Julien Nausner tatsächlich Schluss, nach dem 15-21 belegte er einen hervorragenden 3. Platz.

Das Finale hieß demnach Paren gegen Julien. Zuerst war das faire Spiel von der Taktik geprägt, dann nahm es aber Fahrt auf. Mit 21-15 holte sich Julien den 1. Satz, Paren drehte danach mächtig auf und gewann verdient den 2. Satz mit 21-17. Im Entscheidungssatz blieb es lange Zeit ausgeglichen, doch dann konnte Julien noch eine Schippe drauf legen. Mit präzisem und zugleich dynamischem Spiel glich er die Reichweitenvorteile und die größere Matchpraxis von Paren aus. Mit 21-17 gewann Julien verdient den 3. Satz und somit zum vierten mal die Vereinsmeisterschaft.

Da Finale kann übrigens auf unsere Webseite als Videostream angeschaut werden, eine wahre Werbung für den Badminton-Sport und für unsere Abteilung.

Julien bei der Pokalübergabe
Julien bei der Pokalübergabe

Impressionen von der Vereinsmeisterschaft

Das Finale als Video

Das Video dauert ca. 30 Minuten, also ein bisschen Zeit beim Ansehen mitbringen

Ein Gedanke zu „Vereinsmeisterschaften 2016“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.