Vereinsmeisterschaften 2015

Der Vereinsmeister 2015 heißt Jörg Griese

Badminton_Vereinsturnier_15
Unsere aktuellen Vereinsmeister: Jörg Griese (2. von rechts, kurz vor seinem 50.Geburtstag) hat es gepackt, er konnte sich gegen Philipp Siegel (rechts) im Finale durchsetzen. Dritter wurde Vorjahressieger Paren Pfettscher (2.von links) vor Julian Bell. Einzige Dame im Turnier war Elena Franzen.

Zwölf Aktive nahmen in diesem Jahr beim internen Ranglistenturnier teil. Im Doppel K.O.-System spielten wir auf einen Gewinnsatz die Platzierungen aus, in diesem System hat man erst nach der 2. Niederlage keine Chance mehr auf den Turniersieg. Erfreulich war die Teilnahme von einigen Neulingen, die das Turnier und den Verein bereichern. Elena Franzen hielt bei den Männern recht gut mit, im Spiel um Platz 11 unterlag sie knapp Abteilungsleiter Hans-Jörg Pfettscher. Somit wurde Elena auch zum ersten mal Vereinsmeisterin. Thomas Klemm, der künftig den Schläger für uns schwingen wird musste im Spiel um 9 der Jugend den Vortritt lassen. Pascal Schorpp belegte nach einem guten Spiel den 9. Platz. Andy Wenzel landete auf dem 7. Platz nach einem Erfolg über eine weitere Nachwuchshoffnung, Philipp Maurer spielte sich als einziger Nicht-Mannschaftsspieler in die Top 8. Dominik Siegel setzte sich im Spiel um Platz 5 mit 23-21 gegen Altmeister Michael Nawrath und revanchierte sich damit für die Vorrundenniederlage. Umkämpft war das Vorrundenduell zwischen den Vorjahressiegern, Philipp Siegel konnte sich gegen Paren Pfettscher knapp durchsetzen. Jörg Griese stand danach mit einem knappen Erfolg über Philipp als ersten Finalteilnehmer fest. In der „Verliererrunde“ spielte sich Julian Bell noch nach vorne. Nach Siegen über Philipp Maurer und Michael Nawrath stand er nach einer Niederlage gegen Paren als sehr guter Vierter fest. Philipp konnte sich durch ein 21-18 über Paren fürs Finale qualifizieren. Der Vereinsmeister von 2014 musste sich diesmal mit dem 3. Platz zufriedengeben. Wir haben glücklicherweise in unserem Verein eine sehr starke, aber auch breite Spitze.

Das Finale war zu Beginn von Nervosität geprägt, nahm dann aber Fahrt auf.  Routinier Jörg Griese ist unser technisch bester Spieler, dem steht Philipp auch mit seiner Dynamik in nicht viel nach. Dem 21-18 folgte ein klarer 2. Satz für Philipp. Im 3. Satz wurde es richtig spannend, die Zuschauer fieberten bis zuletzt mit. Die knappe Führung konnte Jörg mit viel Geschick und Können ins Ziel retten. Mit dem 21-18, 13-21 und 21-19 triumphierte Jörg tatsächlich zum ersten mal im Vereinsturnier. Umso größer war die Freude und das rechtzeitig zum 50. Geburtstag, und alle gönnten unserem sympathischen „Oldie“ den Erfolg.

Die Pokalübergabe war dann 2 Wochen später standesgemäß auf Jörgs super Geburtstagsparty, wir bedanken uns nochmal auf diesem Wege für die Einladung und hoffen auf noch viele weitere Turnierfeten dieser Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.