4a. Spieltag Hinrunde 2017/18

Nach dem Spiel ...

Zwei Unentschieden für TuS 2 zum Hinrundenende

BC Schöllbronn 1 – TuS 2           4 : 4

BSpfr. Neusatz 3 – TuS 2            4 : 4


BC Schöllbronn 1 – TuS 2           4 : 4

Gegen den Tabellenzweiten konnten wir das angestrebte Remis erringen. Die Doppel waren sehr umkämpft und wurde jeweils erst im 3. Satz entschieden. Sicher blieben unsere Herren etwas unter ihren Möglichkeiten, die Gastgeber zeigten aber auch eine starke Leistung (1. HD mit D. Siegel/ A. Wenzel 21-19, 16-21, 14-21;  2. HD mit P. Siegel/ M. Nawrath 19-21, 21-16, 19-21). Das Damenoppel (B. Kircher/ J. Grund) zeigte gegen eines der besten Bezirksligadoppel eine bärenstarke Leistung und holte den wichtigen Anschlusspunkt mit großer Nervenstärke (25-23, 16-21, 21-19). Während Janika im Einzel die Stärke ihrer Gegnerin anerkennen musste, holten Philipp (2. HE 21-15, 21-16) und Michael (3. HE 21-10, 21-17) ihre Einzel sicher. Das Mixed mit Andy und Barbara sicherte bereits mit einem souveränen 21-12 und 21-16 das Unentschieden. Im Spitzeneinzel hatte es Dominik mit dem stärksten Gastgeber zu tun, leider reichte es nur zu einem Satzgewinn (19-21, 21-16, 18-21). Somit endete die Partie gerecht mit einem 4:4.

BSpfr. Neusatz 3 – TuS 2            4 : 4

Im Abendspiel ersetzte Pascal Schorpp Spielführer Michael Nawrath, und das erwies sich als Glücksfall. Mit 2 Siegen avancierte er zum Punktgaranten. Das 2. HD holte er mit Dominik klar mit 21-12 und 21-13. Im 1. HD zogen Philipp und Andy gegen ein starkes Doppel leider den Kürzeren. Im Damendoppel konnten die Gastgeber eine Verbandsligaspielerin aufbieten, Janika und Barbara wehrten sich nach Kräften. Danach hatte Janika das zweifelhafte Vergnügen im Dameneinzel. Das Spitzeneinzel konnten sich die Neusätzer noch ergattern. Die restliche Spiele konnten wir uns aber holen, Philipp sicherte das 2. HE mit 21-14, 21-15. Pascal war auch im 3. HE eine Bereicherung, mit 21-17 und 21-18 hielt er uns im Spiel. Das Mixed machte das Remis schließlich perfekt, Andy und Barbara gewannen deutlich mit 21-12 und 21-15.

Mit den beiden knappen, aber verdienten Unentschieden, liegen wir nun mit 9:9 Punkten auf dem 6. Platz und haben drei Punkte Vorsprung auf den nächsten Verfolger. Unter Umständen könnte der 7. Platz ein Abstiegsplatz bedeuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.