2. Spieltag Hinrunde 2016/17

Badminton auf hohem Niveau

Erste startet erfolgreich in die Saison, Zweite wieder mit 2 Punkten

TuS 1 – Post Karlsruhe 1                           4 : 4

TuS 1 – Post Karlsruhe 2                           7 : 1

TuS 2 – BSpfr. Neusatz 3                           7 : 1

TuS 2 – BC Schöllbronn 1                          3 : 5


TuS 1 – Post Karlsruhe 1                           4 : 4

Gegen den Verbandsliga-Absteiger zeigten wir eine sehr starke Leistung. Für den ersten Punkt sorgten Julien Nausner/Philipp Siegel im 2. HD (18-21, 21-18, 21-16). Unsere Damen Romina Wiegand und Claudia Schmidt zeigten sich ebenfalls topfit (21-14, 21-12). Romina sorgte im Einzel mit 21-18, 21-14 für den 3. Punkt. Die Herreneinzel waren unheimlich dynamisch und auf einem tollen Niveau. Unsere Jungs konnten sehr gut mithalten, dennoch gingen alle 3 Einzel an die Gäste. Mit am spektakulärsten war das 2. HE mit Julien Nausner. Im 2. Satz lag er mit 19-16 in Führung, doch sein starker Gegner konnte das Ruder noch herumreißen (21-12, 19-21, 15-21). Unser Mixed mit Jörg Griese und Claudia sorgte für das mehr als verdiente Unentschieden (21-16, 21-17).

TuS 1 – Post Karlsruhe 2                           7 : 1

Mit einer beeindruckenden Leichtigkeit holten wir unseren ersten Saisonsieg. Aus einer sehr guten Mannschafsleistung darf man Romina Wiegand hervorheben, die ihre vier Partien ohne Satzverlust gewinnen konnte. Zu ihrem Ehrenpunkt kamen die Gäste durch einen Dreisatzsieg im Mixed. Unsere 7 Siege waren allesamt deutliche Zweisatzerfolge.

Mit den 3 Punkten zum Auftakt können wir sehr gut leben. Unsere Aktiven zeigten tolle Leistungen, zudem stimmt der Unterbau aus der 2. Mannschaft. Die anderen Landesligaergebnisse zeigen aber auch, dass das Spielniveau gegenüber der Vorsaison noch einmal gesteigert wurde.

TuS 1 hinten: Julien, Dominik, Phiipp vorne: Paren, Claudia, Romina, Jörg
TuS 1
hinten: Julien, Dominik, Philipp
vorne: Paren, Claudia, Romina, Jörg

Zweite wieder mit 2 Punkten

TuS 2 – BSpfr. Neusatz 3                           7 : 1

Mit einem deutlich Sieg konnten wir gegen Neusatz aufwarten. Die Herrendoppel gingen deutlich an uns (1. HD: Julian Bell/ Dominik Siegel 21-16, 21-17; 2. HD Michael Nawrath/ Pascal Schorpp 21-13, 21-13). Eine gelungene Premiere bei den Erwachsenen feierte Janika Grund im Einzel, sie zeigte ein Klassespiel und gewann sicher mit 21-6, 21-5. Das Spitzeneinzel holten sich die Gäste. Julian holte überlegen und sicher das 2. HE (21-10, 21-12), und Pascal holte danach gleich noch seinen 2. Sieg im 3. HE (21-11, 21-16). Elena Franzen und Thomas Klemm setzen mit einem souveränen 21-15 und 21-16 den Schlusspunkt.

TuS 2 – BC Schöllbronn 1                          3 : 5

Das 1. HD (Julian/ Dominik) brachte uns in Führung (21-16, 21-13). Das 2. HD musste sein den Gästen überlassen. Das Damendoppel mit Elena und Janika war auf sehr gutem Niveau, die erfahrenen Gästedamen zählen aber zu den Besten der Liga (16-21, 13-21). Janika spielte danach ein hervorragendes Einzel, welches aber ebenfalls an die Gästespielerin ging. Beim 18-21 und 17-21 zeigte Janika dennoch, dass sie eine tolle Bereicherung für unsere Teams ist. Julian holte locker das 2. HE, Dominik hatte es dagegen mit einer harten Nuss zu tun. beim 21-18, 15-21 und 21-14 musste er sein ganzen Können und Erfahrung in die Waagschale werfen. Leider ging das 3. HE an die Gäste, Pascal zeigte aber auch in seinem dritten Spiel eine gute Leistung (23- 21, 11-21, 9-21). Im abschließenden Mixed (Elena/ Michael) blieb das Spiel bis zum 15-15 im 3. Satz offen, doch dann zogen die Gäste leider davon (13-21, 21-19, 15-21).

Mit unseren 4:4 Punkten können wir ebenfalls gut leben, immerhin haben wir dabei bereits gegen zwei Meisterschaftskandidaten gespielt.

TuS 2 hinten: Michael, Dominik, Thomas, Hans-Jörg vorne: Julian, Janika, Elena, Pascal, Guido es fehlen. Barbara, Andy, Philipp und Kletus
TuS 2
hinten: Michael, Dominik, Thomas, Hans-Jörg
vorne: Julian, Janika, Elena, Pascal, Guido
es fehlen: Barbara, Andy, Philipp und Kletus

Noch etwas, wir freuen uns immer über Zuschauer, unseren Spielern und Spielerinnen macht das Spielen vor einer größeren Kulisse noch mehr Spaß. Und die Zuschauer kommen bei uns immer auf ihre Kosten. Technisch anspruchsvoll, toller Einsatz und teils dramatische Spiele lassen das Sportlerherz höher schlagen.

Werner, Beinhart
Werner, (Beinhart) in der Spielanalyse. Nach über 220 Spielen für uns, weiß er wie der Hase läuft

wp_20161008_16_33_47_pro wp_20161008_16_32_03_pro wp_20161008_16_25_04_pro

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.