1. Spieltag Rückrunde 2018/2019

Spitzenspiel geht an den BC Spöck, Zweite auswärts erfolgreich

BC Spöck 1 – TuS Bietigheim 1                 6 : 2

Das Spitzenspiel beim punktgleichen Tabellenführer startete ausgeglichen.  Während Paren Pfettscher und Julian Bell das 1. HD abgeben mussten, holten Dominik Siegel und Julien Nausner das 2. HD (21-15, 21-16). Janika Grund und Jana Kirchgeßner mussten danach das Damendoppel den Gastgebern überlassen. Das Dameneinzel konnte Janika völlig offen gestalten, statt des erhofften Ausgleichs ging das Spiel aber knapp in drei Sätzen an die starke Kontrahentin (19-10, 10-21, 19-21). Im 2. HE merkte man Julian Bell seine Verletzung am rechten Unterarm an, er musste sein Spiel den Gastgebern überlassen. Spielführer Dominik unterlag im 3. HE mit 17-21, 16-21. Einzig Juliens Spitzeneinzel kam ins Ziel, beim 21-10 und 21-17 zeigte er wiederum eine Topleistung. Das Mixed ging dann noch klar die Spöcker, die sich somit in eine Toplage im Meisterschaftsrennen gebracht haben.

Wir finden uns jetzt auf dem 3. Platz wieder. Am nächsten Spieltag steht das nächste Spitzenspiel an, der BV Rastatt 2 hat sich nun auf den 2. Tabellenrang an uns vorbei geschoben. Außerdem sind wir beim nicht zu unterschätzenden Tabellenletzten zu Gast.

Zweite mal wieder mit Punkten

BC Schöllbronn 1  – TuS Bietigheim 2  3 : 5

Nach 2 Doppelspieltagen ohne Punktgewinn ein kleines Ausrufezeichen unserer Zweiten. Mit reichlich Erfahrung in Herrendoppeln ausgestattet konnten wir die beiden Matches für uns entscheiden (1. HD: Jörg Griese / Andy Wenzel mit 21-12, 21-18; 2. HD mit Philipp Siegel / Michael Nawrath 21-12, 21-12). Unsere Damen Lisa Allgaier und Jenny Deck standen trotz einer guten Leistung gegen ein Topdoppel auf verlorenen Posten. Nach dem Spitzeneinzel stand es 2:2, Philipp konnte nur im 1. Satz gegen seinen stark spielenden Gegner das Match offen halten (19-21, 17-21). Andy holte das wichtige 2. HE, dafür musste er aber in dem umkämpften Spiel über die volle Distanz (19-21, 21-16, 21-13). Spielführer Michael kam zu einem kampflosen Sieg, somit stand bereits das Unentschieden fest. Das Mixed mit Lisa und Routinier Jörg musste die Entscheidung bringen. In dem sehr ansehnlichen Match zeigte sich die Routine von Jörg, der nach einer Fuß-OP einen gelungenes Comeback feiern durfte. Aber auch die immer stärker spielende Lisa trug einen gehörigen  Teil zum umjubelten Mixederfolg bei (19-21, 21-6, 21-18).

Glückliche Matchwinner: Lisa und Jörg nach dem Mixed

Mit dem Auswärtssieg konnten wir uns etwas von den letzten beiden Tabellenplätzen entfernen. Am nächsten Spieltag sind wir in Rastatt zu Gast, dann geht es gegen den Dritten und den Tabellenletzten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.