Winterfeier 2017/2018

Viel Spaß bei Glühwein und offenem Feuer

Am 5. Januar trafen wir uns wieder im TuS Vereinsheim zu unserer Winterfeier. Die Temperaturen waren nicht so kalt wie letztes Jahr und wir hatten auch keinen Schnee. Aber der Regen hielt sich komplett zurück und das war ein echter Glücksfall.

Zu Essen gab es heiße Suppe, „Winterfeier 2017/2018“ weiterlesen

1. Bez-RLT Saison 2017/18

1. Bezirks-Rangliste in Waghäusel

3 TuS-Spieler konnten sich für das überregionale Bezirksranglistenturnier qualifizieren.

Lars Nawrath schnupperte an den Top 8  der Jungs U-15, doch sein Erstrundenmatch ging leider verloren. Danach holte er einen Zweisatzsieg, verlor aber die folgende Partie und fand sich somit im Spiel um Platz 11 wieder. Dieses konnte er in 3 Sätzen nach einer Leistungssteigerung für sich entscheiden.

Bei den Mädchen U-17 hatte Sofia Homburg durchaus Chancen ihr erstes Match gegen eine besser gesetzte Spielerin zu gewinnen. Aber auch sie musste den Gang in die untere Turnierhälfte antreten. Dort hatte sie ein Freilos, danach konnte sie sich aber gekonnt durchsetzen und wurde schließlich gute Zehnte.

Mit reichlich Matchpraxis ausgestattet spielte Janika Grund ein tolles U19-Turnier. Das erste Match war ein hochklassiges Spiel, welches sie aber knapp verlor. Nach einem Freilos konnte sie noch zwei Spiele souverän gewinnen und somit mit dem 9. Platz das beste Tagesergebnis für uns erringen.

Bei den Turnieren wurde durchweg ein sehr gutes Niveau gespielt, unsere Nachwuchsspieler haben sich prima geschlagen und sind mit mehr Siegen als Niederlagen aus Waghäusel heimgekehrt.

Unsere 3 Teilnehmer Janika, Lars und Sofia mit Betreuer Julian Bell. Hier mit Lehrauftrag in der Turnierpause, Vokabeln lernen mit Julian.

 

4. Spieltag Hinrunde 2017/18

Dreimal Punkte verschenkt, aber dann wichtiger Erfolg für TuS 1 

TuS 1 – TV Helmsheim 1              2 : 6

TuS 1 – BSC Waghäusel 1             5 : 3

TuS 2 – BV Rastatt 4                      3 : 5

TuS 2 – BV Rastatt 3                      3 : 5

„4. Spieltag Hinrunde 2017/18“ weiterlesen

3. Reg-RLT Saison 2017/18

3. Regional-Rangliste in Eggenstein

Unsere 5 Teilnehmer bestätigten auch in Eggenstein ihre gute Leistungen bei den Regionalranglisten.

Lars Nawrath konnte sich leicht und locker ins Halbfinale des U15-Turniers spielen. In diesem konnte er nicht ganz sein Leistungsvermögen abrufen und verlor folgerichtig in drei Sätzen. Im Spiel um Platz 3 war das Niveau auch nur durchschnittlich, dennoch konnte Lars mit dem 3. Platz sein zweitbestes Ergebnis erzielen und schließt die Regionalrangliste auf dem 3. Platz ab.

Eine stark spielende Sarah Kircher gewann ihr Auftaktspiel bei den U15-Mädchen in überzeugende Manier. Im Viertelfinale knickte sie leider um und musste danach das Turnier leider abbrechen, da wäre mit Sicherheit mehr drin gewesen als Platz 8.

Sofia Homburg zeigte in der 1. Runde der U17-Mädchen einen hervorragenden 1. Satz. Sie zeigte dabei ihre beste Saisonleistung und unterlag erst im 3. Satz einer 2 Jahre älteren Spielerin. In der Trostrunde gewann sie alle 3 Spiele deutlich und wurde wiederum sehr gute Sechste.

Jan Nawrath musste im 1. Spiel  bei den Jungs-U17 gegen den späteren Turniersieger antreten. Trotz guter Leistung reichte es nicht zum Weiterkommen. In den restlichen Spielen spielte er konstant und sehr sicher. Mit 3 Siegen erreichte er schließlich einen ordentlichen 9. Platz.

Bei den U19-Mädchen zeigte Janika Grund wieder eine starke Leistung. Im ersten Match konnte sie sich in 3 Sätzen gekonnt durchsetzen. Im Halbfinale unterlag sie knapp, am Ende holte sie aber noch den 3. Platz in der Gesamtwertung (U17/U19) und damit zum dritten mal den 2. Platz in der U19-Wertung.
In den drei Regionalturnieren zeigten unsere fünf Spieler konstante und gute Leistungen. Bei 14 Teilnahmen waren unsere Spieler fünfmal auf dem Treppchen (bei einem Turniersieg), bei allen Turnier hatten sie einstelligen Platzierung.
Dank der guten Platzierung geht es im Dezember wahrscheinlich für alle Teilnehmer überregional auf Bezirksebene weiter.

2. Reg-RLT Saison 2017/18

2. Regional-Rangliste in Mörsch

4 starke Teilnehmer hatten wir beim bestens organisierten Turnier in Mörsch am Start.

Der im ersten Turnier erfolgreiche Lars Nawrath musste sich dieses mal im Viertelfinale dem späteren Turniersieger geschlagen geben. Dies blieb seine einzige Niederlage. Nach der ersten Enttäuschung konnte er sich mit zwei Siegen den 5. Platz bei den Jungs-U15 sichern.

Alle anderen Teilnehmer konnten ihre Platzierungen vom ersten Turnier exakt wiederholen. Sofia Homburg musste in der 1. Runde ebenfalls gegen die spätere Siegerin antreten. Mit zwei Siegen landeten sie schließlich auf dem guten 6. Platz. Janika Grund konnte ihr erstes Spiel gewinnen, und zwar gegen eine Kontrahentin der sie im 1. Turnier überraschend unterlag. Im vorgezogenen Endspiel zog sie leider in einem Klassespiel mit 12:15 im 3. Satz den Kürzeren. Sie wurde damit wieder Zweite im U19-Turnier.

Jan Nawrath zeigte bei den Jungs-U17 in seinem Auftaktsspiel sein bestes Match. Gegen eine starken Gegner konnte er sich überlegt und spielstark durchsetzen. Damit konnte er sich ins Hauptfeld spielen und auch dort ein gute Rolle spielen. Am Ende wurde es nach guten Spielen doch der 8. Platz, im letzten Spiel dreht er das Match und gab es leider nach 2 vergebenen Matchbällen doch noch am Ende aus der Hand (8-15, 15-9, 14-15).

Gegenüber dem 1. Turnier war eine Leistungssteigerung deutlich zu erkennen, unsere Jugendliche können in 3 Wochen das letzte Regionalturnier mit Selbstvertrauen angehen.

1. Reg-RLT Saison 2017/18

1. Regional-Rangliste in Neusatz

Mit einem Turniersieg kehrten wir vom ersten Jugendturnier der jungen Saison zurück.

Lars Nawrath trat mit etwas Trainingsrückstand bei den Jungs-U15 an, das schien ihn aber keineswegs vom Weg ins Finale abhalten zu können. Im dritten Match konnte er sich in einen spannenden Dreisatzmatch gegen den stärksten Gruppengegner durchsetzen. In den anderen drei Matches konnte er sich stetig steigern. Und auch im Finale war er der überlegene Spieler, mit 15:11 und 15:5 holte er seinen ersten Turniersieg – herzlichen Glückwunsch.

Turniersieger Lars Nawrath (Jungs-U15)

Sarah Kircher war bei den Mädchen-U15 aktiv, nach 2 Siegen und 2 Niederlagen sprang ein ordentlicher der 6. Platz für sie heraus.

Unbegründet war die Sorge von Sofia Homburg, dass sie nun bereits bei den Mädchen-U17 antreten muss. Nach einer Auftaktniederlage holte sie noch zwei souveräne Siege und kann mit dem 6. Platz zufrieden sein. Das Turnier wurde übrigens mit den U19-Damen gespielt, die bereits bei den Erwachsenen eingesetzte Janika Grund stolperte im 2. Spiel nach einem gutklassigen Dreisatzmatch, sie holte aber noch zwei weitere Siege und sicherte sich damit den 2. Platz in der U19-Wertung.

Jan Nawrath konnte bei den Jungs-U17 sein erstes Spiel locker gewinnen. Danach verlor er etwas den Faden und musste sich schließlich mit dem 8. Platz zufrieden geben. Sein Potenzial zeigte er gegen den späteren Turniersieger, dem er knapp in 3 Sätzen unterlag.

Sofia, Sarah, Janika und Jan haben einen dicken Fisch (Lars) gefangen

Insgesamt ein sehr guter Saisonauftakt, in drei Wochen findet das nächste Turnier in Mörsch statt.

In Heilbronn mit Spaß Erfahrungen gesammelt

Zwei Tage Badmintonspaß mit Wehmutstropfen

Mit sechs Aktiven traten wir in Heilbronn beim sehr gut besetzten Stauffenberg-Cup an.

In der B-Klasse waren Janika Grund und Elena Franzen erfolgreich, beide konnten sich in der Gruppenphase durchsetzen. Im Viertelfinale mussten beide leider gegeneinander antreten, wobei Janika das interne Duell für sich entscheiden konnte. Janika wurde schließlich nach einer knappen Halbfinalniederlage Vierte.

Dominik Siegel, Julian Bell und Paren Pfettscher waren in der hochklassigen A-Klasse aktiv. In der der Gruppenphase konnten alles drei überzeugen und jeweils mindestens ein Spiel gewinnen. Fürs Weiterkommen hat es aber leider nicht ganz gereicht.

Für das Topergebnis sorgte einmal mehr Romina Wiegand, sie spielte ein super A-Klasseturnier. Sie konnte erst im Finale gestoppt werden, mit 20:22 im 3. Satz fiel dieses nach bravourösen Spiel denkbar knapp aus.

Romina, Janika, Elena, Julian, Paren und Dominik in Heilbronn

Nach einer kurzer Players-Night waren unsere Spieler auch am Sonntag gut dabei.

Im Mixedturnier A-Klasse konnten sich Janika und Julian nach prima Spielen für das Viertelfinale qualifizieren. Im selben Turnier schlugen sich Elena und Dominik sehr wacker. Sie schieden aber nach 3 Dreisatzniederlagen in der Gruppenphase aus. Für ein weiteres tolles Ergebnis sorgten Romina und Paren. Nach einer knappen Halbfinalniederlage (19:21 im 3. Satz gegen den späteren Turniersieger), konnten sie sich den Platz auf dem Treppchen nach einem ebenfalls engen Spiel sichern.

Paren und Romina erfolgreich im A-Klasse Mixed (3. Platz)

In den Herrendoppels (A-Klasse) gaben Dominik und Paren eine gute Figur ab, sie mussten aber wie Elena und Romina (Damendoppel A-Klasse) nach der Gruppenphase die Heimreise antreten. Leider musste Elena das letzten Gruppenspiel nach einer schmerzhaften Knieverletzung abbrechen. Auf diesem Wege nochmal die besten Genesungswünsche, wir hoffen sehr dass sie bald wieder fit ist.

Von der Verletzung abgesehen, ein tolles Turnier welches unsere motivierten Aktiven zur optimale Saisonvorbereitung nutzen konnten.

Romina Wiegand und Julian Bell räumen in Wiesloch ab

Romina und Julian holen den Gesamtsieg

Am letzten Wochenende traten Romina Wiegand und Julian Bell beim international besetzten Wieslocher Bacchusturnier an – und dies überaus erfolgreich. Im stark besetzten A-Klassenturnier (inkl. Teilnehmer aus der Badenliga) konnten sich beide in überzeugender Manier in die Einzelfinals spielen. Zuvor traten beide in den Doppels mit „fremden“ Partnern an. Für Romina war nach 2 Siegen und 2 Niederlagen nach der Gruppenphase Schluss. Julian erreichte mit seinem französischen Partner das Endspiel, welches die Beiden nur knapp abgeben mussten.

Romina und Julian beim Bacchusturnier 2017 in Wiesloch

In den Einzelfinals konnte sich unsere Spitzenspielerin Romina deutlich durchsetzen und gewann damit ihr erstes A-Klassen Turnier. Julian spielte ebenfalls ein Topturnier, gegen einen renommiert Landesligaspieler konnte er sich im 3. Satz durchsetzen und ebenfalls seinen ersten Turniersieg feiern.

Julian schonte weder sich noch das Material, der Schläger ist ab!

Im Mixed verloren Romina und Julian im Halbfinale äußerst knapp und fanden sich daher im Spiel um Platz 3 wieder. Das erfolgreiche Badminton-Wochenende schlossen sie standesgemäß auf dem Treppchen ab.

Obwohl die Beiden mit kleinstmöglichen Mannschaftsstärke antraten brachten sie das Kunststück fertig, die Mannschaftswertung für sich zu entscheiden.

Sieger der Mannschaftswertung 2017 – herzlichen Glückwunsch

Wir sind sehr stolz auf Romina und Julian und gratulieren zu den tollen Leistungen und Ergebnissen.

Jugend Trainingstag

Schulungstag für unsere Jugendtrainer und Spieler

Für ein lehrreiches und kurzweiliges Training trafen sich die umliegenden Vereine aus Mörsch, Rastatt und Ettlingen am vergangenen Sonntag in der Bietigheimer Mehrzweckhalle.

Exprofi Wang Ye vom BWBV (Badminton Verband) konnte den Jugendtrainern wertvolle Tipps für ihre künftigen Trainings geben. Neben dem technischen Basiswissen (Schlag- und Lauftechnik in verschiedenen Spielsituationen) gab es auch Hinweise für ein effektives, aber auch unterhaltsames Training. Dabei soll nicht jeder Trainingsteilnehmer zu ein Badminton-Profi ausgebildet werden, vielmehr soll den Bedürfnissen der Trainierenden Rechnung getragen werden.

Aus den Bietigheimer Reihen machten  Lesja Grund, Elias Monschau, Nikolas Schmitt und Serafin Bendlin mit. Die Jugendspieler hatten dabei genauso viel Spaß wie ihre Trainer Barbara Kircher, Paren Pfettscher, Julian Bell und Michael Nawrath. Trotz der langen Trainingstag blieben die Teilnehmer voll bei der Sache, obwohl am Ende der 8 Stunden Trainings die Kraft etwas zur Neige ging.

2017 Trainingstag Maultaschen zur Mittagspause

Für das leibliche Wohl wurde ebenfalls gesorgt, zur ausgedehnten Mittagspause konnten wir auf dem Vorplatz Maultaschen und Salate anbieten. Danke nochmal an dieser Stelle für die Unterstützung der Eltern. Später gab es dann noch eine „Eispause“.

2017 Trainingstag 2. Pause mit Eis

Insgesamt eine sehr gelungene Veranstaltung, die wir gerne in einem Aufbaukurs für die Kids und Trainer weiterführen wollen. Herzlichen Dank auch an die umliegenden Vereine und der kompetenten Wang Ye, die ein abwechslungsreiches Training auf die Beine stellte.

Erfolg und Fun am Bodensee – Internationales Turnier in Stockacher

Romina, Paren und Julian rocken den Bodensee

Am vergangenen Freitag machten sich Romina Wiegand, Julian Bell und Paren Pfettscher auf in Richtung Bodensee, Beim 36. internationalen Bodenseeturnier in Stockach hatten sie viel Spaß, viel Badminton bei tropischen Temperaturen und richtig viel Erfolg.

In den Herreneinzeln zeigten Paren und Julian starke Spiele, dennoch war in den Viertelfinals jeweils für sie das Turnier beendet. Im Doppel erspielten sich die Beiden am Samstag bereits eine gute Ausgangssituation für den Sonntag. Romina spielt zur Zeit auf einem richtig hohen Niveau sie zog am Samstag in des am folgenden Tag stattfindende Halbfinale ein. Im Damendoppel trat sie ebenfalls an, sie fand kurzfristig eine Partnerin und spielte ein gutes A-Klassenturnier. In diesem verpassten sie nur knapp das Viertelfinale.

Im Mixed spielten sich Romina und Paren super durch das Turnier. Erst im Finale konnte ihr Siegeszug beendet werden, sie unterlagen denkbar knapp in 3 Sätzen gegen ein Mixed aus Rottennburg (13-21, 21-19, 16-21).

Am Sonntag gingen die Turniere weiter in die entscheidende Phase. Julian und Paren zeigten Badminton vom Feinsten, unsere beiden Trainingsfleissigsten gewannen ihr Turnier hoch überlegen.

Romina war auch am Sonntag eine Klasse für sich. Sie konnte sich auch im Einzel-Halbfinale souverän durchsetzen (21-16, 21-8). Und auch im Finale war ihrer Spielstärke und Dynamik nichts entgegenzusetzen (21-13, 21-12).

Mit zwei Turniersiegen und einem tollen 2. Platz holten die Drei nahezu das Maximum heraus. Sie haben das Bietigheimer Badminton super vertreten und können sehr stolz auf die gezeigten Leistungen sein.

 

 

Vereinsmeisterschaften 2017

Paren Pfettscher und Barbara Kircher sind die Vereinsmeister 2017 

12 Teilnehmer bei den Männern und 7 Teilnehmerinnen bei den Frauen kämpften bei hohen Temperaturen um die Vereinskronen.

Bei den Damen freuten wir uns gleich über 4 Turnierdebütantinnen. Lisa Allgaier und Jennifer Deck sind erst seit kurzen im Training, zeigen aber schon beachtliche Fortschritte und große Motivation. Lisa konnte sich gegen unsere Jüngste, Sarah Kircher, mit 15:17, 15:12 und 15:6 durchsetzen und sicherte sich damit den 5. Platz. Elena Franzen hat nach ihrem Auslandssemester noch nicht ganz den richtigen Rhythmus gefunden und musste sich nach einer Niederlage gegen Janika Grund mit dem 4. Platz zufrieden geben. Claudia Pfettscher konnte sich zunächst gegen Janika Grund durchsetzen, danach landete sie aber nach der Niederlage gegen Barbara Kircher auf dem 3. Platz. Janika konnte sich gleich bei ihrer ersten Teilnahme über die Verliererrunde noch verdient für das Finale qualifizieren. In diesem hatte Barbara zunächst die besseren Karten. Aber nach dem 1. Satz schien das Spiel zu kippen, den 2. Satz konnte sich Janika sichern. Der 3. Satz war lange ausgeglichen, doch eine Fußverletzung bei Janika ließ das Spiel zugunsten von Barbara kippen. Dennoch ein verdienter Turniererfolg für unsere Grand Dame Barbara, die lediglich im Finale einen Satz abgeben musste (21:12, 15:21, 21:18).

unsere besten „Stücke“: Barbara, Janika. Lisa, Romina, Elena, Jenny, Claudia

Bei den Herren fehlten leider einige Stammkräfte, so das diesmal lediglich 12 Teilnehmer dabei waren. Jan Nawrath war dabei der einzige Nachwuchsspieler. Er konnte sich schließlich gegen Simon Ritter den 11. Platz sichern. Kletus Heck holte sich den 9. Platz gegen Hans-Jörg Pfettscher. Im Spiel um Platz 7 standen sich Philipp Maurer und Pascal Schorpp gegenüber. Philipp konnte sich schließlich mit 25:21 durchsetzen. Unsere Damen Nr. 1 Romina Wiegand lehrte den Herren das Fürchten, sie spielte ein starkes Turnier und konnte sich noch vor Michael Nawrath den 5. Platz sichern (25:20). Julian Bell landete schließlich auf dem 4. Platz, an diesem Tag war Dominik Siegel eine Nummer zu groß für ihn (22:25). Dominik spielte auch in der Vorschlussrunde gegen Routinier Jörg Griese ein tolles Match und schien kurz vor seinem 1. Finale zu stehen. Doch er konnte seine Matchbälle nicht nutzen und musste sich dann doch mit einem ehrenhaften 3. Platz zufrieden geben (25:27). Im Finale traf Jörg auf Paren Pfettscher, der bis dahin schier mühelos durch das Turnier rauschte. Jörg spielte aber zunächst sehr sicher und nutze Parens anfängliche Nervosität routiniert aus. Im 2. Satz kippte aber das Spiel zugunsten des immer druckvoller spielenden Paren. Mit 14:21, 21:15 und 21:16 holte sich Paren Pfettscher in einem technisch hochklassigen Match zum zweiten mal verdient die Vereinsmeisterschaft.

Die Top 3 bei den Herren: Jorg (2.), Sieger Paren und Dominik

Das Finale der Herren als Video

Das Video dauert ca. 30 Minuten

Erfolgreiche Teilnahme bei den 9. Ettlinger Stadtmeisterschaften

Spielerinnen und Spieler der 1. Mannschaft aus Bietigheim erzielen vier Podestplätze

Am 13./14.Mai traten insgesamt sieben Akteurinnen und Akteure der 1. Mannschaft des TuS Bietigheim Abteilung Badminton bei den 9. Ettlinger Stadtmeisterschaften an. Aufgrund von über 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmern in insgesamt drei Turnierklassen und dem damit verbundenen straffen Zeitplan startete das Turnier an beiden Tagen jeweils um 9 Uhr.

Begonnen wurde das Turnier am Samstag mit der Disziplin Mixed, welches in diesem Jahr neben dem Einzel und dem Doppel zum ersten Mal ausgetragen wurde. In der B-Klasse traten unser erfahrenes Mixed Claudia Schmidt und Jörg Griese an. Nach einem Sieg und einer knappen Niederlage in der Gruppenphase war ein Weiterkommen leider nicht mehr möglich. In den anschließenden Platzierungsspielen konnten sie sich zweimal souverän gegen ihre Gegner durchsetzen. Das abschließende Spiel um Platz 7 ging knapp im dritten Satz an den Gegner und somit belegten Claudia Schmidt und Jörg Griese den 8. Platz.

Ab 13 Uhr standen die Einzel auf dem Programm. Romina Wiegand, Paren Pfettscher, Dominik Siegel, Jörg Griese und Julian Bell traten jeweils in der B-Klasse an. Alle zeigten solide Leistungen und konnten sich in ihren Gruppen durchsetzen und sich jeweils für das Viertelfinale qualifizieren.
Romina Wiegand ließ auch in ihrem Viertel- und Halbfinale nichts anbrennen und zog somit souverän in das Finale im Dameneinzel ein. Im Endspiel zeigte sie wieder einmal eine klasse Leistung und besiegte ihre Kontrahentin klar in zwei Sätzen und beendete das Turnier mit einem hervorragenden 1. Platz.
Dominik Siegel, Jörg Griese und Julian Bell zeigten in ihren Viertelfinalbegegnungen ebenfalls tolle und kämpferische Leistungen. Dominik Siegel und Jörg Griese mussten nach einem gewonnenen und einem verlorenen Satz jeweils in den Entscheidungssatz. Hierbei hatten die Gegner aus Ettlingen und Rastatt jedoch die größeren Kraftreserven und die Bietigheimer mussten sich letztlich knapp geschlagen geben. Julian Bell hielt ebenfalls sehr gut mit und zeigte eine ansprechende Leistung gegen den späteren Finalisten. Am Ende musste auch er sich in zwei Sätzen geschlagen geben.
Paren Pfettscher konnte sich im Vergleich zu den Vorrundenspielen nochmals steigern. Nach einem souveränen Viertel- und Halbfinale zog er völlig verdient in das Endspiel im Herreneinzel ein. In einem hochspannenden Finale mit langen und intensiven Ballwechseln entwickelte sich ein Spiel auf tollem Niveau. Nach großen kämpferischen Einsatz und technisch anspruchsvollem Spiel besiegte Paren Pfettscher seinen Gegner im dritten Satz und krönte sich somit zum Sieger im Herreneinzel in der B-Klasse.

Am Sonntag fand das Doppelturnier statt. Paren Pfettscher trat mit dem Ettlinger Verbandsligaspieler Jakob Geukes in der A-Klasse an. Beide harmonierten von Anfang an sehr gut miteinander und man merkte ihnen kaum die fehlende Matchpraxis an. Nach drei teils sehr deutlichen Gruppensiegen standen sie zu Recht im Halbfinale. Dort trafen sie jedoch auf ein eingespieltes Doppel, gegen die Paren Pfettscher und sein Doppelpartner den Kürzeren zogen. Im Spiel um den dritten Platz war bei allen Akteuren die Strapazen aus den unzähligen Spielen anzumerken. Paren Pfettscher und Jakob Geukes mobilisierten nochmals ihre letzten Kräfte. Am Ende hat es jedoch nicht gereicht und beide erzielten einen guten 4. Platz in der starken A-Klasse.
Dominik und sein Bruder Philipp Siegel traten in der B-Klasse an. Nach drei Siegen und einer knappen Niederlagen in der Gruppenphase erreichten beide, dank des besseren Satzverhältnisses, das Halbfinale. Hier mussten sie sich jedoch leider in zwei Sätzen ihren Kontrahenten aus Ettlingen geschlagen geben. Im kleinen Finale zeigten beide wiederum eine solide Leistung und tollen kämpferischen Einsatz, sodass sie sich am Ende mit einem achtbaren 3. Platz belohnen konnten.
Romina Wiegand und Claudia Schmidt gingen ebenfalls in der B-Klasse im Damendoppel an den Start. Mit großem Selbstvertrauen (lediglich eine Niederlage in der Saison 2016/17) beherrschten beide ihre Gegnerinnen in der Vorrunde nach Belieben. Auch im anschließenden Halbfinale ließen sie ihren Kontrahentinnen keine Chance, sodass beide verdient in das Finale einzogen. Auch hier zeigten sie ein technisch anspruchsvolles Spiel und beide krönten ihre Leistungen mit dem verdienten 1. Platz im Damendoppel.

Nach vielen kräftezehrenden und schweißtreibenden Spielen war das Turnier gegen späten Sonntagnachmittag zu Ende und die Bietigheimer Spielerinnen und Spieler traten wieder die Heimreise an.
Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern des TuS Bietigheim Abteilung Badminton zu den erfolgreichen Ergebnissen und freuen uns schon auf die nächsten Ettlinger Stadtmeisterschaften.

1. Bietigheimer „Schwing die Keule“ Turnier

Jubiläumsturnier – 1. Bietigheimer „Schwing die Keule“- Turnier

Anlässlich unseres 25-jähringen Bestehens haben wir zu einem Mini-Mannschaftsturnier eingeladen. 20 Teams sind unserem Ruf gefolgt und verbrachten mit uns in lockerer Atmosphäre einen tollen Badminton-Tag.

Eingeteilt in 3 Turnierklassen ging es in der oberen Klasse (Landesliga) und in der unteren Klasse (Hobbyspieler) im System „Jeder gegen Jeden“. Bei Mini-Mannschaftsturnieren werden je Begegnung ein Herrendoppel, Herreneinzel, Dameneinzel und Mixed gespielt.

BV Rastatt 1 und die Smashers
Adler am Himmel
Adler am Himmel vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen

In der Landesliga-Gruppe zeigten die 5 ähnlich starken Teams Badminton vom Feinsten. Nach einem starken Turnier landete die junge Truppe vom BV Rastatt 1 auf dem 3. Platz. Die asiatische Mannschaft „Adler am Himmel“ vom BSV Eggenstein-Leopoldshafen zeigte das technisch anspruchsvollste Spiel, dennoch konnten unsere Erste (Künstlername „Smashers“) mit einer starken Leistung den Karlsruhern ein Unentschieden abtrotzen. Am Ende entschied das Spielverhältnis in der Gruppe knapp das Turnier zu unseren Gunsten, wir hatten einen Sieg mehr auf der Habenseite. Zu den Bietigheimer Smashers gehörten Romina Wiegand, Julian Bell, Philipp und Dominik Siegel.

Beim Bezirks- und Kreisliga-Turnier waren 11 Teams am Start. In 3 Gruppen konnten sich schließlich „Netzflix & Chill“ aus Korntal bei Stuttgart, „Spätzle mit Soß“ aus Illingen (Württemberg), “Berlin mit Anhang“ aus Bietigheim (Württ.) und „Alles Erfahrung“ (TuS Bietigheim mit Support aus Rastatt) für das Halbfinale qualifizieren. In diesen konnten sich jeweils die Bietigheimer aus Württemberg und Baden mit 3: 1 durchsetzen. Somit war das „innerbietigheimerische“ Traumfinale perfekt. Nach vier umkämpften Spielen mussten schließlich die Spielpunkte gezählt werden, da beim Stand von 2:2 auch das Satzverhältnis (5:5) ausgeglichen war. Mit 15 Spielpunkten Vorsprung gelang Barbara Kircher, Michael Nawrath mit dem Rastatter Matthias Kölmel der etwas glückliche Turniersieg, der Teamname „Alles Erfahrung“ war offensichtlich Programm.

Alles Erfahrung: Matthias Kölmel, Barbara Kircher und Michael Nawrath

Beim Hobbyturnier war ebenfalls gute Laune angesagt. Neben 3 Teams aus Bietigheim schwang auch ein Illinger Hobbyteam erfolgreich den Schläger. Die sympathische Truppe „Rotweinchen“ belegte schließlich den 3. Platz. Die „Next Generation“, bestehend aus den Jugendspielern Sofia Homburg, Jan und Lars Nawrath spielte sich auf den 2. Platz. Eindeutiger Turniersieger wurden die „Resi´s“. Lisa Allgaier, Teresa Hermann, Philipp Maurer und Kletus Heck gaben lediglich ein Spiel ab. Sarah Kircher vom vierten Team „Die Kirchers“ blieb im Einzel ungeschlagen.

Die Resi´s, (in dem Fall ohne „Resi“ Teresa Hermann), Philipp Maurer, Lisa Allgaier und Kletus Heck

Ein herzliches Dankeschön geht an unsere fleißigen Helfer rund um das schöne Turnier, für das wir von unseren Gästen viel Lob bekommen haben. Für einen reibungslosen Turnierverlauf sorgte Michael Nawrath, Cheforganisator Hans-Jörg Pfettscher hatte alles im Griff. Er sponsorte auch noch die tollen Badminton-Plakate, welche die Turniersieger mit nach Hause nehmen durften.

Eine Fortsetzung des Turniers ist sehr wahrscheinlich. Nicht nur die Gäste hatten ihren Spaß – sondern auch alle Beteiligten aus unseren Reihen.

Download Urkundensammlung

Bildergalerie „Impressionen vom Turnier“

Bildergalerie „Mannschaften“

Bildergalerie „Siegerehrung“

8. Spieltag Rückrunde 2016/17

Beide Mannschaften zum Saisonabschluss erfolgreich

SSV Ettlingen 3 – TuS 1                2 : 6

SSV Ettlingen 2 – TuS 1                4 : 4

SSV Ettlingen 4 – TuS 2               3 : 5

TV Neuenbürg 1 – TuS 2              2 : 6

Auch am letzten Spieltag zeigten unsere beiden Teams sehr ansprechende Leistungen und konnten damit eine sehr gute Saison abschließen.

„8. Spieltag Rückrunde 2016/17“ weiterlesen

7. Spieltag Rückrunde 2016/17

TuS 1 schlägt Tabellenführer, Zweite weiterhin auf 3. Platz

TuS 1 – TV Helmsheim 1               4 : 4

TuS 1 – BSV Eggenstein-Leop. 3  6 : 2

TuS 2 – BV Rastatt 5                       5 : 3

TuS 2 – BV Rastatt 4                       3 : 5

„7. Spieltag Rückrunde 2016/17“ weiterlesen

1. Bietigheimer „Schwing die Keule“ Turnier – Ausschreibung

Minimannschaftsturnier für Landesliga, Bezirksliga
und engagierte Hobbyspieler

Download Ausschreibung

Ausrichter
TuS Bietigheim 1900 e.V., Abteilung Badminton
Austragungsort
Mehrzweckhalle, Schulstr. 10, 76467 Bietigheim
Datum
Samstag, 22. April 2017.
Turnierbeginn
10 Uhr, ab 9:30 kann mit dem Einspielen begonnen
werden. Bis 18 Uhr sollten alle Begegnungen und Finalspiele
beendet sein.
Turniermodus
Minimannschaftsturnier. Eine Mannschaft besteht aus mindestens
2 Herren und einer Dame, Ersatzspieler werden bei Meldung mit
angegeben.
Pro Begegnung werden 4 Spiele ausgetragen: 1x HD, 1x MX, 1x HE,
1x DE. Jedes Spiel ein Satz bis 25 Punkte, Verlängerung bis 30
Punkte.
Bälle werden von den Spielern gestellt.
Turnierleitung
Michael Nawrath, Mitglieder des TuS B. Abt. Badminton.
Klassen
Mindestens 2 Klassen, Landesliganiveau und Bezirksliganiveau. Bei
ausreichenden Meldungen wird auch eine Klasse für Hobbyspieler
gespielt.
Spielerkreis
Aktive Senioren bis Landesliga, engagierte Hobbyspieler,
Jugendspieler mit Seniorenfreigabe
Meldungen
Per Email an: verwaltung@badminton-bietigheim.de,
Betreff: Schwing die Keule.
Meldeschluss
Samstag, 15.04.2017, Nachmeldungen auf Anfrage
Startgebühr
18 € pro gemeldete Mannschaft. Die Gebühren sind vor
Turnierbeginn zu entrichten.
Preise
Sachpreise und Urkunden.
Haftungsausschluss
Der Verein übernimmt keine Haftung für Unfälle, Diebstähle und
Schadensfälle jeder Art.
Bewirtung
Kaffee und Kuchen, Salatbuffet, warme Gerichte, Getränke.
Hinweise
Mit der Anmeldung erkennen die Teilnehmer die Ausschreibung an.
Die Turnierleitung behält sich organisatorische Änderungen vor.